Das Handy wird zum Geldbeutel!

Gaming Club Casino™: Bezahlen Mittels NFC
Quelle: nfc21

Was in vielen asiatischen Ländern und speziell in China seit vielen Jahren gang und gäbe ist, gewinnt auch bei uns immer mehr Anhänger. Im Reich der Mitte kann man seit einiger Zeit mit dem Handy fast überall bezahlen. Dort konkurrieren zwei Bezahlsysteme: Alipay und WeChat Pay. Wer schon mal dort gelebt und diese Apps benutzt hat, wird sicher wissen, wie einfach sie das Leben machen. Seit 2015 gibt es auch Apple Pay und zwar nicht nur dort, sondern auch bei uns und auf der ganzen Welt.

Bei uns kann man erst seit 2015 mit dem Handy an der Kasse bezahlen und es gibt, aufgrund des offeneren Marktes, mehr Apps als in China. Somit können auch wir es den Asiaten nachmachen und Kreditkarten und Bargeld zu Hause lassen und unsere Einkäufe mit dem Handy bezahlen. Allerdings kann man nicht nur offline, sondern auch online das Handy zücken und alles erwerben, was man sich wünscht und sogar im Handy Casino bezahlen.

Viel mehr als nur eine neumodische Art des Bezahlens

Das Bezahlen mit dem Handy ist keine neumodische Art, wie so mancher behauptet. Es ist eine der sichersten Methoden die es Momentan gibt. Bargeld mit sich zu führen, gerade größere Summen, ist nicht jedermanns Sache. Viele haben Angst das Geld zu verlieren oder überfallen zu werden. Kreditkarten kann man auch leicht verlieren oder sie aus Versehen beschädigen. Das Handy jedoch, führen wir immer mit uns und falls es kaputt oder verloren geht, verlieren wir kein Geld, denn es ist ja nur elektronisch verfügbar und man hat von überall Zugriff.

Wie funktioniert das Bezahlen mit dem Handy?

Während in China für den Bezahlvorgang ein QR-Code gescannt wird, funktioniert es bei uns etwas anders.

Um mit dem Handy an der Kasse bezahlen zu können, braucht es ein Smartphone der neueren Generation das einen NFC-Chip an Bord hat. Um herauszufinden, ob das Handy so einen Chip hat, schaut man am besten in den Einstellungen nach. Apples iPhone hat ab Modell 6 den Chip eingebaut. Bei den Android-Geräten gibt es den Punkt NFC in den Einstellungen.

NFC steht für Nearfield Communication und es braucht spezielle Geräte dafür. Die Liste der Läden die in Deutschland diese Art von Bezahlen akzeptieren wird immer länger. Erkennen, ob man in einem Geschäft mit dem Smartphone bezahlen kann, kann man an den Aufklebern am Eingang oder auch im Kassenbereich.

Um jetzt bezahlen zu können, benötigt man neben dem NFC-Chip im Handy, auch eine App. Diese Anwendung wird entweder vorher aufgeladen oder mit einem anderen Zahlungsmittel, wie Bank- oder Kreditkarte oder auch Konto verbunden. Die App aufladen kann man mit einer Guthabenkarte die es in Drogerien, Supermärkten und anderen Geschäften gibt. Auf diesen Guthabenkarten befindet sich ein Code den man in die App eingibt und schon ist das Guthaben übertragen und man kann Einkaufen gehen.

Die andere Variante ist die Kreditkarten- oder Kontodaten in der App zu hinterlegen. Somit wird bei jedem Einkauf der Betrag von der Bank- oder Kreditkarte oder vom Konto abgebucht. Der Vorteil hier ist, dass größere Einkäufe getätigt werden können. So wird aus einem Smartphone ein E-Wallet.

Gaming Club Casino™:  Apple Pay
Quelle: Apple

Was ist ein E-Wallet

E-Wallet, Cyberwallet oder auch Digital Wallet, sind Begriffe die für diese neue Art des Bezahlens stehen. Sie alle bedeuten elektronischer Geldbeutel. Mit einem E-Wallet lässt es sich gerade im Internet sehr leicht bezahlen. Egal wie klein oder groß der zu zahlende Betrag ist, mit einem E-Wallet lässt er sich schnell und unkompliziert ausgleichen. Hierbei wird auf einer elektronischen Plattform (Website, App, etc.) Guthaben gespeichert, das bei Einkäufen eigesetzt werden kann. Alternativ wird das Handy mit den Konto- oder Kreditkartendaten gefüttert und die Beträge werden bei jedem Kauf vom Konto oder Karte abgebucht. Der Vorteil für den Nutzer ist, dass es wie Bargeld ist. Geld fließt in elektronischer Form und in Echtzeit vom Käufer zum Verkäufer. Für den Verkäufer gibt es noch den Vorteil der niedrigeren Gebühren, als bei Kreditkarten.

Zur Sicherheit, wie z.B. beim Einsatz in einem Mobilen Casino, bei einem Online Shop oder an der Supermarktkasse, tragen Systeme wie PIN-Eingabe bei Android oder Touch-ID bei Apple bei. Je nach App, kann es sein, dass das Gesicht gescannt wird.

Welche Apps gibt es in Deutschland?

Die bekannteste und beliebteste App hierzulande ist PayPal. Etwas mehr als 20 Millionen Menschen haben ein PayPal-Konto. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von anderen Dienstanbietern wie Apple Pay und Klarna für iPhones und Apple Watch, Google Pay und Samsung Pay für Android, wobei Google Pay auch auf iPhones funktioniert und plattformübergreifend gibt es Trustly und ecoPayz. Aber auch einige Supermarktketten wie Netto haben ihre eigene App mit der die Kunden bezahlen können.

Wo kann man mit dem Handy bezahlen?

Gaming Club Casino™: G Pay
Quelle: cdn

Mittlerweile gibt es eine sehr lange Liste von Geschäften die NFC-Zahlungen akzeptieren. Viel mehr Akzeptanz hat das Bezahlen mit dem Handy im Internet. Dort kann man auf eBay, in Online Casinos, Handy Casinos, Wettbüros, sehr vielen Online-Shops bezahlen und für Leser von Magazinen und Zeitungen ist es auch interessant zu wissen, das einzelne Artikel per E-Wallet bezahlt werden können. Es ist eine sehr sichere Methode, weil jeder Kauf und jede Transaktion nachvollziehbar ist und man im Zweifels- oder Streitfall leicht zu seinem Recht kommt.