Fantastische kostenlose Online Universitätskurse

Universitäten bieten ihre Kurse online an
Quelle: Pixabay

Universitäten auf der ganzen Welt versuchen, das Image der muffigen Institution abzustreifen, deren hochwertige Ausbildung das Privileg weniger Glücklicher ist. Dies erreichen sie, indem sie mit ihren riesigen offenen Onlinekursen einen der größten Lifehacks aller Zeiten geschaffen haben.

Mehr als 800 Hochschulen in Schweden und vielen anderen Ländern haben kurze, für das Selbststudium geeignete Kurse zu einer unglaublichen Vielfalt von Themen entwickelt. Die meisten Kurse zum Selbststudium sind kostenlos, allerdings muss bei Zertifikatskursen das Zertifikat am Ende bezahlt werden.

Nur wenige bezweifelten das Potenzial des Internets für die Bildung, als es Mitte der 90er-Jahre die Welt eroberte. Auch wenn es seitdem effektiv genutzt wird, ist die wachsende Zahl der kostenlosen Online-Hochschulkurse wohl eine der wichtigsten Entwicklungen, um dieses Potenzial auch wirklich zu nutzen.

Wege zur Selbstverbesserung

Die Bildung ist ein Schlüssel, der viele Türen zu fantastischen Möglichkeiten öffnen kann. In vielen Ländern sorgen jedoch Kosten, Entfernung, begrenzte Platzverhältnisse und strenge Zugangsvoraussetzungen dafür, dass nur eine relativ kleine Zahl von glücklichen Studenten Zugang zum universitären Lernen hat.

Die kostenlosen Kurse, die von verschiedenen Instituten online angeboten werden, führen nicht zu Abschlüssen oder Doktortiteln für diejenigen, die sie erfolgreich abgeschlossen haben, aber das ist auch nicht der Punkt. Viele von ihnen sind außerordentlich praxisorientiert, insbesondere diejenigen, die von den Fakultäten für Wirtschaftswissenschaften und Informatik angeboten werden. Sie verfügen über ausreichend Informationen, um sich effektiv nutzen zu lassen – und wer weiß, wohin das führen kann?

Ebenso wie es sich lohnen kann, einige Zeit mit dem Meistern einer Blackjack-Strategie zu verbringen, könnten auch ein paar Stunden pro Woche, die man für einen kostenlosen Universitätskurs aufwendet, einige lebensverändernde Ergebnisse mit sich bringen.

Echte Kurse, echte Bildung

Echte Abschlüsse gegen Online-Abschlüsse eintauschen
Quelle: Pixabay

Kostenlose Universitätskurse traten zum ersten Mal vor mehr als fünf Jahren online in Erscheinung und der Trend nimmt weiter Fahrt auf. Dabei engagieren sich immer mehr Bildungseinrichtungen mit ihren Angeboten.

Zu den angesehenen Institutionen, die Online-Kurse anbieten, zählen unter anderem die Universitäten von Mittelschweden, London, Harvard, Yale, Stanford, Peking, Edinburgh, Kapstadt, Genf, Melbourne, Paris-Saclay, Columbia, Kopenhagen und Barcelona sowie das Museum of Modern Art, das Berklee College of Music und das Indian Institute of Technology. Die Kurse mögen vielleicht kurz sein, aber sie sind von guter Qualität. Eine Promotion in Metaphysik bei einer nicht akkreditierten Universität ist aber noch nicht in Sicht.

Zu den Kursen, die erst Ende letzten Jahres angekündigt wurden, zählen unter anderem: „Algorithmen: Design und Analyse“ von der Stanford University, „Zugängliche Gamification für Unternehmen“ vom Georgia Institute of Technology, „Web-Anwendungen in PHP bauen“ von der University of Michigan, „Stellen Sie Ihr erstes Virtual-Reality-Spiel her“ vom University of London International Programme, „Videospiele-Design: Teamwork und Zusammenarbeit“ vom Rochester Institute of Technology, „Mehr Spaß mit Primzahlen“ von der Unversität Kyoto, „Die Klima-Energie-Herausforderung“ von der Havard University und der Kurs „Nach dem Arabischen Frühling – demokratische Ambitionen und Staatsversagen“ von der Universität Kopenhagen.

So finden Sie die Kurse

Kostenlose Online-Kurse von Hochschulen können Sie auf unterschiedliche Weise finden. Diejenigen Universitäten, die entsprechende Kurse anbieten, listen sie auf ihrer Website auf. Zudem gibt es noch spezielle Websites, die Kurse von verschiedene Universitäten, Colleges und Schulen, zusammengestellt haben.

Einige der beliebtesten Websites unter den Schweden, die die Vorteile des kostenlosen Online-Lernens schon sehr früh entdeckt haben, sind Coursera, Udemy, Khan Academy, Academic Earth, Open Culture Online Courses, Alison und edX.

Warum online lernen?

Abgesehen von der potenziellen Selbstverbesserung, möglichen Beschäftigungsverhältnissen, unternehmerischem Erfolg oder weiteren Studienmöglichkeiten, die sich aus dem kostenlosen Online-Lernen ergeben könnten, gibt es noch weitere gute Gründe, warum man diesen Lifehack unbedingt nutzen sollte.

Die Kurse sind kurz und aufs Selbststudium abgestimmt. Sie sind für die heutige Welt relevant und so konzipiert, dass sie für möglichst viele Menschen leicht zugänglich sind. Man muss keine großen Entfernungen zurücklegen und sich nicht mit anstrengenden Kommilitonen herumplagen. Der Zugang zu hochwertigen Lernmaterialien war möglicherweise noch nie so komfortabel.

Links zu den Quellen: